Was ist ein Schwertransport? Leser fragen, wir antworten!

Was ist ein Schwertransport?

Häufig erreichen uns Leserbriefe und E-Mails mit der Frage: Was ist ein Schwertransport? Wir machen es nun einmal ganz einfach so, dass wir die Zuschriften anonymisiert veröffentlichen und die Antworten geben. So können alle ein bisschen profitieren und sich über Logistik weiterbilden. Bleiben noch Fragen offen? Nur zu, wir sind schließlich zum Helfen da und versuchen, alles kurzfristig zu beantworten. Sofern wir nicht gerade am Steuer sitzen, kümmern wir uns nämlich liebevoll um den Schwertrans Infoblog. Nun aber zu den Leserzuschriften und unseren Antworten:

Frage 1, Frau B. aus L. fragt:

Ich wiege momentan 157 Kilogramm. Nach der letzten Woche könnten es auch 158 sein. Beruflich bin ich oft mit dem PKW unterwegs und stelle mir nun öfter einmal die Frage: Gelte ich schon als Schwertransport? Vielen Dank vorab für Ihre fachmännische Meinung. Viele Grüße und allzeit gute Fahrt, Ihre Frau B.

Aber nein, seien Sie unbesorgt. Sie liegen total im Limit und Sie dürfen ohne Sondergenehmigung einen PKW führen, solange Sie einen gültigen Führerschein besitzen. Für einen Schwertransport sind Sie als alleinige Fracht ungeeignet, da müssten schon ganz andere Kaliber kommen. Vielleicht haben Sie ja nette Freundinnen? Viele Grüße und alles Gute, Ihr Schwertrans-Team.

Frage 2, Herr C. aus D. fragt:

Ich bin gern auf Mittelalterfesten zugegen und trage zu den Festivitäten ein Schwert mit mir. Nun bin ich verunsichert, ob ein Schwertransport besondere Genehmigungen oder Sicherheitsmaßnahmen erfordern. Was würden Sie mir empfehlen? Sollte ich das Schwert für den Schwertransport besonders sichern? Bisher habe ich es immer im Fußraum vor der Rückbank verstaut und bin noch nie in eine Polizeikontrolle geraten, wenn ich in Ritterrüstung zum Mittelaltertreffen unterwegs war und mein Schwert auf diese Weise mit mir führte. Welche Strafe steht auf einen ungesicherten Schwertransport? Und wie kann ich die Schwertransportsicherung vorschriftsmäßig umsetzen? Das Schwert in Bläschenfolie? Oder doch besser Styropor? Bitte helfen Sie mir, liebes Schwertrans-Team!

Herr C., bitte bleiben Sie ganz ruhig. Was Sie meinen, ist ein Schwerttransport. Wir gehen davon aus, dass es sich um ein leichtes Modell handelt, von daher haben Sie nichts zu befürchten, was den Schwertransport angeht. Allerdings ist ein Schwert eine Hieb- und Stichwaffe und Sie sollten sich vielleicht bei einem Rechtsanwalt erkundigen, ob Sie ein solches im PKW transportieren dürfen. Wir haben hierzu keine näheren Informationen und können Ihnen keine verbindliche Antwort geben. Zunächst schauen Sie aber einfach bitte bei Wikipedia und erkundigen Sie sich nach den Definitionen. Dann wenden Sie sich bitte an fachkundige Personen, eventuell auch bei der nächsten Polizeidienststelle. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim nächsten Mittelalterfest und finden toll, dass Sie sich Gedanken um die Sicherheit machen. Alles Liebe, Ihr Log(ist)ikteam von Schwertrans.

Frage 3, Herr P. aus D. fragt:

Hallo Leute, manchmal ist es wie verhext. Da will man jeden Tag eine gute Tat vollbringen und eine alte Dame mitnehmen, damit sie nicht laufen muss. Man schnappt den Rollator, verstaut ihn im Kofferraum und möchte die Damen auf dem Beifahrersitz platzieren. Aber dann sträuben die sich immer so. Ich versteh das nicht, wie kann man nur so widerborstig und undankbar sein? Ist jedenfalls echt schwer, so noch vernünftig zu fahren. Ist das ein Schwertransport? Gebt mir mal nen Rat.

Also Herr P., nicht Ihr Ernst, oder? Nein, das ist kein Schwertransport. Unterlassen Sie das. Erschütterte Grüße, Schwertrans.

Frage 4, Herr M. aus D. fragt!

Hallo liebes Beraterteam von Schwertrans, ich hab da mal eine Frage. Ich fahre und alles wäre so toll, aber meine Frau fährt mit. Sie nörgelt, meckert und kritisiert. Immer. Ich hab es wirklich schwer. Das ist doch ein Schwertransport, oder? Gibt es eine Art Opferentschädigungsgesetz für Menschen wie mich, die Opfer von Schwertransport geworden sind? Ist es bei Verheirateten verpflichtend, die Schwertransporte über sich ergehen zu lassen? Verzweifelte Grüße und weiter so, ihr seid großartig!

Lieber Herr M., wo dürfen wir die Tüte Mitleid abliefern? Zu Ihrer Frage: Nein, ist kein Schwertransport und Schmerzensgeld gibt es unseres Wissens nicht. Vielen Dank für das Lob und wir wünschen Ihnen gutes Durchhaltevermögen. Sie schaffen das! Beste Grüße, Ihre Teilzeit-Leidensgenossen von Schwertrans.

Alles kein Schwertransport? Aber was ist das denn nun?

So, liebe Leserinnen und Leser, wir hoffen, die Fragen konnten zu Ihrer Zufriedenheit geklärt werden. Aber wenn das alles kein Schwertransport ist, was ist das denn nun wirklich? Also, ein Schwertransport ist schwer. Richtig schwer! Wir reden hier von solch großen Gütern, dass diese auf kein normales Transportfahrzeug mehr passen. Wie zum Beispiel ein komplettes Schiff, eine Windmühle oder ein Wohnhaus. Nicht allein das Gewicht zählt, sondern auch die Ausmaße. Überschreitet eines von beidem die üblichen Dimensionen, braucht es ein spezielles Fahrzeug, speziell ausgebildete Fahrer und eine Ausnahmegenehmigung. Genau das ist unser Job und unsere Passion, denn wir bieten für jede noch so große und schwere Herausforderung die Lösung.

Viele Grüße, bis bald, Ihr Schwertrans Team!

Menu